Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung.

Kita St. Martinus in Rhaunen

  • Allgemeines
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten
  • Chronik

Kontaktdaten

Standortleiterin Claudia Simon
Kirchstraße 1
55624 Rhaunen
Fon 06544 9114
st-martinus-rhaunen(at)kita-ggmbh-trier.de

 

Öffnungszeiten

07:30 Uhr bis 16:30 Uhr
(Ganztags- und Teilzeitbetreuung möglich!)


Nähere Informationen zur Einrichtung

Anzahl der Gruppen: 4
Plätze gesamt: 77
Alter der betreuten Kinder: 1 Jahr bis Schuleintritt

 

Foto der Einrichtung

Kinder

Wir nehmen jedes Kind in seiner Individualität mit all seinen Stärken und Schwächen an. Durch Förderung wird seine Persönlichkeit gestärkt, damit es sich frei entfalten kann.

 

Eltern

Wir nehmen die veränderten Lebenswirklichkeiten von Eltern in der heutigen Zeit wahr und gehen individuell auf Familiensituationen ein. Unser Ziel ist ein partnerschaftliches Miteinander, das von gegenseitigen Impulsen und Transparenz geprägt ist.

 

Mitarbeiter/innen

Die Zusammenarbeit in unserem Team basiert auf der Individualität der einzelnen Mitarbeiter, gegenseitigem Respekt, vertrauensvollem Umgang und dem regelmäßigen Austausch.

 

Religionspädagogik

Durch unsere christliche Grundhaltung und die regelmäßige intensive Auseinandersetzung mit unserem Glauben, sind wir in der Lage, religiöse Werte situationsorientiert zu vermitteln.

 

Integration

Auf dem gemeinsamen Weg der Integration mit den Neubürgern bzw. Flüchtlingen, ist es uns selbstverständlich, respektvoll und sensibel miteinander umzugehen.

Pädagogischer Ansatz/Schwerpunkt

Unser Bild vom Kind

Jeder Mensch ist nach unserem christlichen Verständnis eine von Gott geliebte Persönlichkeit mit eigener Würde. Das Kind ist eine eigenständige Persönlichkeit von Anfang an und wird von uns in seiner Einmaligkeit ernst genommen und respektiert. Wir wollen es während der Kindergartenzeit auf seinem Lebensweg begleiten und unterstützen, indem wir seine Fähigkeiten und Interessen entdecken und seine Neugierde auf die Welt fördern. Wir holen es dort ab, wo es steht. Gleichzeitig wollen wir das Kind in seiner Lebenswelt wahrnehmen und zur Bewältigung des Alltags befähigen.

 

Pastorale Einbindung

Bis zu unserer Übernahme in die katholische KiTa gGmbH war die Kirchengemeinde St. Martin Träger unserer Kita. Die Verbundenheit und Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde ist uns sehr wichtig und wurde und wird auch weiterhin gepflegt. Bei religionspädagogischen Fragen oder Themen, werden wir von Pastor und Pfarrgemeinde unterstützt. Teamsitzungen, Mitgestaltung von Gottesdiensten und Festen und Gespräche mit der Leitung der Kita und dem Gesamtteam zeugen von einem dauerhaften Miteinander in der Pfarrgemeinde. Die Veröffentlichung von wichtigen Nachrichten aus unserem Kindertagesstättenalltag im Pfarrbrief, lassen die Pfarrgemeinde an unserer Arbeit teilhaben. Es finden Arbeitsgemeinschaften auf Dekanatsebene statt. Hierbei steht uns ein Pastoralreferent zur Seite, der uns bei religionspädagogischen Fragen Hilfestellung gibt bzw. uns auch bei der Religionspädagogik im QM – Prozess unterstützt.

 

Unsere pädagogische Arbeit

Unsere pädagogische Arbeit spiegelt sich in unserem täglichen Miteinander wider, die geprägt ist von Wertschätzung und Angenommensein, gleich welcher Hautfarbe, Nationalität und Religion. Durch gezielte Beobachtungen nehmen wir die Bedürfnisse der einzelnen Kinder und der Gruppe aus den aktuellen Lebenssituationen wahr und nehmen sie in unsere pädagogische Arbeit auf, oder die Kinder benennen selbst in der Gruppenkonferenz ihre Wünsche und Bedürfnisse. Die Kinder erleben Gemeinschaft als wertvoll und übernehmen füreinander Verantwortung. Auf diese Weise entsteht ein solidarisches und die Entwicklung der Kinder förderndes Miteinander. Die Kinder erlernen in altersgemischten Gruppen soziale Kompetenzen wie Rücksichtnahme, Verantwortung und Wertschätzung. Es ist uns wichtig, unseren Glauben im täglichen Miteinander für die Kinder spürbar zu machen und ihnen eine tragende Grundlage für ihr weiteres Leben zu geben. Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz. Hierbei steht das soziale Lernen an erster Stelle.

 

Wir wollen den Kindern

  • Selbstverantwortung vermitteln
  • Ihre Persönlichkeit und Selbständigkeit fördern
  • Ihr Selbstvertrauen stärken

 

In der Gemeinschaft haben die Kinder die Möglichkeit

  • Kontakte zu knüpfen
  • Bindungen einzugehen
  • Gemeinschaftsfähigkeit und Sozialverhalten zu erwerben
  • Toleranz und Offenheit dem anderen gegenüber zu üben

 

Elternarbeit

Die Zusammenarbeit als Basis für einen vertrauensvollen Umgang miteinander ist uns ein großes Anliegen. Der regelmäßige Kontakt mit den Eltern hilft uns einerseits, die Kinder besser zu verstehen und Informationen der Eltern in unsere pädagogische Arbeit aufzunehmen und andererseits unsere Arbeit transparent zu gestalten. Damit auch die Familie in unseren Kita-Alltag eingebunden wird, bieten wir für die Familienmitglieder verschiedene Begegnungszeiten: Frauentagskaffee, Muttertagskaffee, Väterfrühstück, Großelternnachmittag u. v. mehr. Natürlich besteht auch die Möglichkeit an einem Morgen zu hospitieren. Außerdem bieten wir regelmäßig Entwicklungsgespräche an, die auch nach Bedarf vereinbart werden können.

 

Elternausschuss

Der Elternausschuss dient als Bindeglied zwischen Eltern und Kindertagesstättenteam und unterstützt und berät die Leitung in allen wesentlichen Fragen und kann Anregungen zur Gestaltung und Organisation geben.

 

Eingewöhnungszeit

Wir bieten eine individuelle Eingewöhnung, die auf das Kind abgestimmt wird. Die Vorgehensweise der Eingewöhnungszeit wird mit den Eltern und der Bezugserzieherin im Vorfeld besprochen und schrittweise vollzogen.

 

Förderverein

Der Förderverein, der am 26.05.2004 gegründet wurde, unterstützt unsere Arbeit sowohl ideell als auch materiell. Erlöse aus Festen und Feiern kommen unserer Kita zugute. So wurde in der Vergangenheit Spielmaterial und eine neue Schaukel im Außengelände angeschafft und ein Zuschuss zu den Renovierungskosten gegeben, sowie regelmäßiger Zuschuss zu Kita-Ausflügen usw. Der Jahresbeitrag liegt zurzeit bei 5,00 €. Jeder kann Mitglied werden. Weitere Informationen erhalten sie in der Einrichtung.

 

Wachsen kann ich da
Wo jemand mit Freude auf mich wartet
Wo ich Fehler machen darf
Wo ich Raum zum Träumen habe
Wo ich meine Füße ausstrecken kann
Wo ich gestreichelt werde
Wo ich geradeaus reden kann
Wo ich laut singen darf
Wo immer ein Platz für mich ist
Wo ich ohne Maske herumlaufen darf
Wo einer meine Sorgen anhört
Wo ich still sein darf
Wo ich ernst genommen werde
Wo jemand meine Freude teilt
Wo ich auch mal nichts tun darf
Wo mir im Leid Trost zu Teil wird
Wo ich Wurzeln schlagen kann
Wo ich leben kann.

 



Besonderheiten

  • Flexible Öffnungszeiten, die sich am Bedarf der Eltern orientieren
  • Individuelle Eingewöhnung ihres Kindes
  • Ganzheitliche Förderung
  • Ein großzügiges Außengelände, das dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht wird
  • Regelmäßige Entwicklungsgespräche
  • Vertrauensvolle Elternarbeit
  • Kostenfreie Musikalische Früherziehung in Kooperation mit Kreismusikschule Birkenfeld, Feuerwehrkapelle Rhaunen und Förderverein der Kita, durchgeführt von einer Fachkraft der Kreismusikschule Birkenfeld

Chronik unserer Einrichtung

1907Gründung von Ordensschwestern der Waldbreitbacher Franziskanerinnen (im jetzigen Pfarrhaus)
1964Umzug in unser heutiges Gebäude
1976erste Erweiterung auf das vorgeschriebene Raumprogramm
1995Renovierung und Anbau eines dritten Gruppenraumes
2000Wechsel der Betriebsträgerschaft von der Kirchengemeinde zur KiTa gGmbH Koblenz
2001Erneuerung des Daches
2002Schaffung von 14 Ganztagsplätzen
2003Erhöhung auf 24 Ganztagsplätze
20071. geöffnete Gruppe plus Aufnahme von 2-jährigen Kindern
2007100 Jahre katholische Kindertagesstätte St. Martinus Rhaunen
2008Beginn des QM-Projektes im Bistum Trier
2009Umwandlung der beiden Regelgruppen in 2 geöffnete Gruppen und eine Gruppe mit kleiner Altersmischung
2010Sanierung des Waschraumes und Umbau für das gesetzlich vorgeschriebene Raumangebot
2013Audit und Zertifizierung im Qualitätsmanagement
2017Wechsel von der katholischen KiTa gGmbH Koblenz zur katholischen KiTa gGmbH Trier