Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Kita St. Stephanus in Müden

  • Allgemeines
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten

Kontaktdaten

Standortleiterin Claudia Möntenich-Görgen
Hauptstraße 41
56254 Müden
Fon 02672 7626
st-stephanus-mueden(at)kita-ggmbh-trier.de

 

Öffnungszeiten

07:45 Uhr bis 16:00 Uhr

 

Nähere Informationen zur Einrichtung

Anzahl der Gruppen: 2
Plätze gesamt: 35
Alter der betreuten Kinder: 2 Jahre bis Schuleintritt

 

Foto der Einrichtung

Kinder

Wir holen das Kind dort ab, wo es steht, unabhängig von seiner Herkunft und Religion. In liebevoll wertschätzender und achtender Haltung vermitteln wir dem Kind das Gefühl: „Du bist einzigartig! Du bist gut!“

 

Eltern

Wir legen Wert auf ein vertrauensvolles und partnerschaftliches Miteinander mit den Eltern. Wir stehen im kontinuierlichen Austausch mit ihnen zum Wohl der Entwicklung ihrer Kinder. Wir schätzen ihre Verantwortung und ihre Erfahrung als Experten für ihre Kinder.

 

Mitarbeiter/innen

Wir achten und schätzen uns gegenseitig. Wir bringen unsere individuellen Fähigkeiten, Ressourcen und Stärken ein.

 

Träger

Wir leben eine vertrauensvolle und verlässliche Beziehung mit unseren Trägern. Diese ist geprägt von gegenseitiger Loyalität.

 

Verbindung Leben und Glauben

Wir erfahren in unserer Gemeinschaft einen lebendigen Glauben im Vertrauen auf Gott.

Pädagogischer Ansatz/Schwerpunkt

Jedes Kind das zu uns kommt sehen wir vor seinem ganz eigenen soziokulturellen Hintergrund. Die Lebenssituationen und Bedarfe der Kinder bilden die Grundlage unserer Arbeit sowie gesetzliche Bestimmungen und das Rahmenleitbild unseres Trägers.

Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz in Kombination mit begleiteten Projekten. Einen großen Raum nimmt das selbstbestimmte Spiel ein, in dem sich jedes Kind seinem persönlichen Entwicklungsstand gemäß und bei Bedarf mit unserer Unterstützung weiterbildet.

In verschiedenen Projekten die Bedarfs- oder Jahreszeitlich motiviert organisiert werden, erarbeiten wir Themen die durch Aushänge dokumentiert und den Kindern und unseren Besuchern anschaulich gemacht werden.

In liebevoller Zuwendung arbeiten wir in der Eingewöhnung in Anlehnung an das "Berliner Modell" wobei wir in der Lage bleiben auf jedes Kind individuell zu reagieren.

Für uns ist es wichtig dass sich die Kinder in ihrem und unserem Haus ihren Fähigkeiten entsprechend frei bewegen. Sie partizipieren an der Gestaltung ihres Lebensraums und an der Gestaltung des Tagesablaufs im Kindergarten.

In unserer Arbeit berücksichtigen wir aus Überzeugung religiöse Anlässe und gestalten diese mit den Kindern.

Wir lernen die Kinder auf unterschiedlichen Entwicklungsebenen kennen und richten die tägliche Arbeit danach aus. Dies bedingt auch eine entsprechende Gestaltung des Übergangs zur Grundschule. Mit den Lehrkräften dieser Schule pflegen wir eine gute Zusammenarbeit.



Besonderheiten

Mit unserer Arbeit sind wir fest verwurzelt in der Gemeinde und nehmen an Festen teil, z.B. Pfarrfest und Seniorenkaffee.

Ein regelmäßiger Austausch mit den Eltern ist uns wichtig. Neben dem jährlich stattfindenden Entwicklungsgespräch stehen alle Mitarbeiterinnen jederzeit für Terminvereinbarungen zur Verfügung.