Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katholische KiTa Rebengarten | Zeltingen-Rachtig

Gesamteinrichtung Mittelmosel (Bereich Bernkastel)

  • Allgemeines
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten

Kontaktdaten

Standortleiterin Franziska Schneider
Brückenstraße 16
54492 Zeltingen-Rachtig
Fon 06532 9559877 | Fax 06532 9559879
rebengarten-zeltingen-rachtig(at)kita-ggmbh-trier.de

 

Öffnungszeiten

07:00 Uhr bis 16:30 Uhr
 

Nähere Informationen zur Einrichtung

Anzahl der Gruppen: 5
Plätze gesamt: 112
Alter der betreuten Kinder: 0 Jahre bis Schuleintritt

 

Zuständige Gesamtleitung

Karl Federmann
Alberostraße 10 | 54516 Wittlich-Bombogen
Fon 06571 1759873
mittelmosel-bks(at)kita-ggmbh-trier.de

 

Förderverein

Förderverein Kita Rebengarten e.V.
Michael Ehses
Brückenstraße 16 │ 54492 Zeltingen-Rachtig
fv(at)kita-rebengarten.de

 

Foto der Einrichtung

Kinder

Wir bieten den Kindern in der KiTa einen sicheren Ort und begleiten sie in ihrer persönlichen Entwicklung auf ihrem Lebensweg.

 

Eltern
Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen des Kindes.

Im gegenseitigen Vertrauen - gemeinsam einen Weg gehen.

 

Glaube

Im täglichen Miteinander leben wir unseren Glauben.

 

 

Pädagogischer Schwerpunkt

  • Wir arbeiten nach einem Offenen Konzept mit Stammgruppenbezug im Regelbereich. Die Mitarbeiterinnen wechseln monatlich die Funktionsräume.
  • Im Nestbereich arbeiten wir nach einem teiloffenen Konzept mit festen Bezugspersonen.
  • Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz.
  • Wir erkennen das Kind als Individuum von Anfang an, welches durch uns als Bindungsperson in seinem Selbstbildungsprozess, mit einer vorbereiteten Umgebung, unterstützt wird. Dazu gehören Räume (innen und außen) mit hohem Aufforderungscharakter, orientiert an den Bedürfnissen der Kinder.
  • Wir Erzieherinnen verstehen uns als Wegbegleiterinnen der Kinder und Familien, d.h. Lernbegleiterin, Zuhörerin, Unterstützerin, Motivatorin, Vertrauensperson zu sein die Sicherheit und Zutrauen vermittelt.
  • Voraussetzung für gelingendes Lernen ist eine gute Eingewöhnung und eine stabile Beziehung, damit das Kind seinem natürlichen Explorationsverhalten nachgehen kann. Dies erreichen wir u.a. mit der Eingewöhnung orientiert am Berliner Eingewöhnungsmodell und den konzeptionell verankerten Übergängen.
  • Wir arbeiten keine starren Programme und Pläne für Kinder ab, sondern orientieren uns an den individuellen (Entwicklungs-) Themen des Einzelnen, bzw. der Gruppe.
  • Mitentscheiden und Einbeziehen werden am Entwicklungsstand der Kinder orientiert und ermöglicht. Dabei nehmen wir auch die nonverbalen Signale der Kinder wahr und geben ihnen so ein Mitspracherecht.
  • Dem Freien Spiel kommt in unserer KiTa auf Grund unserem Bild vom Kind eine entscheidende Rolle zu.
  • In altershomogenen und heterogenen Gruppen bieten wir ganzheitliche Projektarbeit an und bereiten die Kinder auf die Schule vor.
  • Sprachförderung ist kein isolierter Baustein sondern wird alltagsintegriert und bewusst gelebt.
  • Wir gehen mit den Erziehungsberechtigten im gegenseitigen Vertrauen ein Stück Weg gemeinsam und bieten in verschiedenen Formen Beteiligung und Begegnung an.


Besonderheiten

  • Natur- und Waldpädagogik
  • Religionspädagogik
  • Sprachfördermaßnahme des Landes Rheinland-Pfalz
  • EU Schulobst- und Gemüseprogramm
  • Krabbelgruppe in Zusammenarbeit mit der KiTaPlus-Fachkraft