Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katholische KiTa Maria Königin | Trier-Pallien

Gesamteinrichtung Trier 2 (Bereich 2)

  • Allgemeines
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten
  • Beiträge/Projekte

Kontaktdaten

Standortleiter Christian Kunz
Im Sabel 32
54294 Trier-Pallien
Fon 0651 84550 │ Fax 0651 9665690
maria-koenigin-trier(at)kita-ggmbh-trier.de
Hier geht's zum Kita-Portal der Stadt Trier

 

Öffnungszeiten

07:30 Uhr bis 16:30 Uhr
(Ganztags- und Teilzeitbetreuung möglich!)

 

Nähere Informationen zur Einrichtung

Anzahl der Gruppen: 2
Plätze gesamt: 50
Alter der betreuten Kinder: 3 bis 6 Jahre

 

Zuständiger Gesamtleiter

Alfons Gemmel
Hindenburgstraße 7 | 54290 Trier
Fon 0651 46295882 | Fax 0651 46295889
trier-2(at)kita-ggmbh-trier.de

 

Förderverein

Förderverein der katholischen Kita Maria Königin e.V.
Christian Kunz & Tomas Prochazza | Im Sabel 32 | 54294 Trier | Fon 0651 84550
fv-maria-koenigin(at)gmx.de

 

Foto der Einrichtung

Unsere Leitsätze sind für uns die Grundpfeiler unserer täglichen pädagogischen Arbeit und prägen somit das Leben in der katholischen KiTa Maria Königin grundlegend. Als katholische Kindertagesstätte im Bistum Trier orientierten wir uns bei der Erarbeitung dieser Leitsätze am „Rahmenleitbild für katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier“ und dem „Leitbild der katholischen KiTa gGmbH Trier“. Beide Leitbilder mit den Leitsätzen unserer KiTa liegen bei Interesse in unserer Einrichtung für Sie bereit. Um die Bedeutsamkeit der Leitsätze für unsere Arbeit auch weiterhin gewährleisten zu können, werden diese durch regelmäßige Leitsatzbewertungen kontinuierlich auf ihre Aktualität überprüft. Aufgrund des besonderen Stellenwertes möchten wir Ihnen als Leser die Leitsätze nachfolgend in Form einer kleinen Broschüre präsentieren.

Pädagogischer Ansatz/Schwerpunkt

Für uns als kleine, familiäre Kindertageseinrichtung, die Platz für bis zu 50 Kinder bietet und nach dem partizipativen Konzept der „offenen Arbeit“ arbeitet, bildet die Beziehungsarbeit mit den Kindern und deren Familien die Grundlage der pädagogischen Arbeit. Aufbauend auf unserem Bild vom Kind, bei dem wir jedes Individuum als „Mensch von Anfang an“ betrachten, steht für uns an oberster Stelle, alle Kinder und deren Begleiter/innen sowie alle Kolleg/innen stets mit ihrer Persönlichkeit zu respektieren. Uns ist es wichtig, dass sich alle Besucher/innen unserer Kindertagesstätte – Kinder und ihre Begleiter sowie Mitarbeiter/innen – in ihrer Persönlichkeit angenommen fühlen und somit ein Gefühl des Willkommenseins erfahren.

Aus diesem Grund hat der Begriff der „Partizipation“ in unserem Haus auf allen Ebenen einen hohen Stellenwert. In unserer Einrichtung erfahren die Familien ein Mitbestimmungsrecht bei der Gestaltung des pädagogischen und organisatorischen Alltags sowie die Berücksichtigung ihrer Beschwerden durch festgelegte Beschwerdeverfahren. Zudem erleben die Familien eine von gegenseitiger Achtung und Wertschätzung geprägte Beziehung zu den pädagogischen Fachkräften.

Da der Grundsatz „Ohne Bindung - Keine Bildung“ für unsere pädagogische Arbeit von zentraler Bedeutung ist, legen wir großen Wert auf eine Eingewöhnung, in der das jeweilige Kind die Zeit erhält, die es braucht. Dabei nehmen wir das Kind, wenn es möchte „an die Hand“ und begleiten es. Während dieser Zeit, aber auch allgemein, ist uns ein regelmäßiger Austausch mit den Sorgeberechtigten und Begleitern der Kinder wichtig. Auf diesem Weg ist es uns möglich, die Sorgeberechtigten in Entscheidungsprozessen und hinsichtlich ihrer eigenen Rolle zu beraten, sie im Erziehungsprozess zu unterstützen und bei Bedarf zu Kooperationspartnern und Fachdiensten zu vermitteln und zu begleiten.



Besonderheiten

  • In unserer Kindertagesstätte wird täglich frisch gekocht. Das Mittagessen erfolgt in unserem Bistro.
  • Wir haben eine interessante Außenanlage mit einer langen Rutsche. Zudem besteht die Möglichkeit, am Nachmittag und in den Ferien den Schulhof der angrenzenden Grundschule Pallien zu nutzen.
  • Freude im täglichen Umgang miteinander ist für uns von großer Bedeutung. Für uns ist Humor als Eigenschaft, mit sich und anderen nachsichtig umzugehen, eine wichtige Komponente seelischer Gesundheit, welche die Fähigkeit zur Resilienz fördert und darüber hinaus eine beziehungsfördernde Wirkung hat.
  • Wir sind innerhalb unseres Sozialraums in verschiedene Netzwerke eingebunden, die auf eine Verbesserung der Lebenslage im Stadtteil Trier-Pallien abzielen.

 

Einen weiteren Einblick bietet Ihnen unsere Konzeption:

"Wir bauen unsere eigene Porta Nigra..."

… so lautete die Idee von Yasir, der derzeit Vorschulkind in der katholischen KiTa Maria Königin ist. Zuvor hatten einige Kinder ihren Portfolio-Ordner (Bildungs- und Entwicklungsdokumentationsmappe) betrachtet und dabei Bilder des im vergangenen Jahres in der KiTa durchgeführten Römerprojektes entdeckt...Weiterlesen

"Wir bauen unsere eigen Porta Nigra..."
     Bericht bei lokalo.de vom 2. April 2020
 

Kicken wie die Weltmeister

Neun Kindertageseinrichtungen aus der Gesamteinrichtung Trier haben auf der Kunstrasenanlage des SV Trier-Irsch die KiTa Fußball-WM 2019 ausgetragen. Dabei ging es nicht nur um Fußball, auch die Tänze der Cheerleader Gruppen begeisterten... Weiterlesen