Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katholische KiTa Kunterbunt | Senheim

Gesamteinrichtung Cochem-Zell (Bereich 2)

  • Allgemeines
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten

Kontaktdaten

Ansprechpartnerin Heike Hoff
Im Kalmet 1
56820 Senheim
Fon 02673 4272 │ Fax 02673 9629430
kunterbunt-senheim(at)kita-ggmbh-trier.de

 

Öffnungszeiten

7:00 Uhr bis 16:30 Uhr

 

Nähere Informationen zur Einrichtung

Plätze bis 2 Jahre: 3
Plätze über 2 Jahre: 52

 

Platzmodelle

9,5-Stunden-Plätze von 7:00 bis 16:30 Uhr
8-Stunden-Plätze mit Unterbrechung von 7:00 - 12:15 Uhr und von 13:45 - 16:30 Uhr

Zuständige Gesamtleitung

Ilona Batta
Eifel-Maar-Park 10 | 56766 Ulmen
Fon 02676 7873013 | Fax 02676 7873019
cochem-zell-2(at)kita-ggmbh-trier.de

 

Förderverein

Förderverein der katholischen Kita Kunterbunt Senheim
Andreas Bartz | Weingartenstraße 15 | 56820 Briedern
foerderverein-kita-senheim(at)gmx.de

Kinder

  • Das Kind steht im Mittelpunkt jeden pädagogischen Tuns.
  • Ziel ist die ganzheitliche Erziehung zu einem zufriedenen, selbstbestimmten und gesellschaftsfähigen Menschen.
  • Für viele Stunden am Tag ist der Kindergarten der Lebensraum für Kinder und Erzieherinnen, und es ist uns ein großes Anliegen, dass sich alle kleinen und großen Menschen, die hier gemeinsam leben, wohlfühlen und entfalten.
  • Partizipation ermöglicht den Kindern Mitverantwortung und Mitgestaltung des Kita-Geschehens

 

Eltern

  • Wertschätzung der elterlichen Sorge um das Wohl des Kindes und Anerkennung der Eltern als "Experten ihres Kindes" mit dem Wissen um seine Gewohnheiten, Interessen, … und eine daraus resultierende familienergänzende und –erweiternde Unterstützung der Eltern bei der Wahrnehmung ihrer Erziehungsaufgabe prägen unsere Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten.

 

Mitarbeiter/innen

  • Eine konstruktive Zusammenarbeit im Team in einem guten Arbeitsklima durch gegenseitige Wertschätzung, Motivation und Unterstützung sowie fachliche und persönliche Weiterbildung des Personals sind uns sehr wichtig.
  • Wir legen großen Wert auf eine wohlwollende und sich gegenseitig unterstützende Zusammenarbeit der beiden Trägerinstanzen untereinander und mit dem KiTa-Team zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Einrichtung.

Pädagogischer Ansatz/Schwerpunkt

  • teiloffene Arbeit mit Stammgruppenbezug, sowie Nestgruppenbezug für die U3-Kinder
  • ausgewogenes Verhältnis zwischen Freispiel und gezielten Aktivitäten sowie Bestreben nach guter Balance zwischen Wertschätzung und Unterstützung der Individualität
  • intensive Nutzung des sehr großzügigen Außengeländes mit vielfältigen attraktiven Spiel- und Beschäftigungsangeboten für die Kinder
  • sensibel und individuell gestaltete Eingewöhnungszeit
  • gelebte Erziehungspartnerschaft mit vielfältigen Formen der Zusammenarbeit, z.B. monatlicher Elternzeitung, Aushänge, Elternsprechtage, Entwicklungsgespräche, Beratungsgespräche, Elternabende, Eltern-Kind-Aktivitäten, Elternbefragungen, großes Sommerfest, Familien-Nachmittag, Kinder-GARTEN-Aktionen, konstruktive Zusammenarbeit mit dem Elternausschuss, aktive Unterstützung durch Eltern bei Festen und Aktionen
  • enge Zusammenarbeit mit den drei uns zugeordneten Grundschulen und den fünf umliegenden Kindertagesstätten, die ebenfalls zum Einzugsgebiet dieser drei Grundschulen gehören
  • Einbindung in Pfarrei und Gemeinde durch Wahrnehmung und Mitgestaltung des kulturellen und religiösen Lebens sowie Öffnung verschiedener religiöser und weltlicher Kita-Angebote und Kita-Feste für die Gesamtbevölkerung mit großer Resonanz


Besonderheiten

  • Exkursionen in die nähere und weitere Umgebung, z.B. Polizei, Weinlese, Feuerwehr, Hl. Rock Trier, Zahnarzt, Wald- und Wiesen-Tage, …
  • religionspädagogische Angebote mit biblischen Erzählfiguren, Kamishibai, …
  • Vorschulprogramme "Zahlenland", "Sprachtraining zur phonologischen Bewusstheit"
  • Kinderkonferenzen und Singkreise
  • verschiedenste Gruppen- und Einzelangebote und Projekte, die an den Interessen der Kinder orientiert sind
  • Teilnahme am Schulobstprogramm des Landes Rheinland-Pfalz
  • kostenfreie Busbeförderung für alle Kinder ab 3 Jahren aus Briedern, Mesenich, Senhals und Nehren