Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katholische KiTa Unserer lieben Frauen | Schönecken

  • Allgemeines
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten

Kontaktdaten

Standortleitung Astrid Eyley
An der Schule 1 | 54614 Schönecken
Fon 06553 926230 | Fax 06553 926233
u-lieben-frauen-schoenecken(at)kita-ggmbh-trier.de

 

Öffnungszeiten

7:00 bis 16:30 Uhr
 

Nähere Informationen zur Einrichtung

Plätze bis 2 Jahre: 4
Plätze über 2 Jahre: 101

Platzmodelle:
7-Stunden-Plätze von 7:00 bis 14:00 Uhr
9,5-Stunden-Plätze von 7:00 bis 16:30 Uhr
 

Gesamtleitung Bitburg | Bereich Nord

Martina Gorges
Hauptstraße 6 | 54634 Bitburg
Fon 06561 6046762 | Fax 06561 604128
bitburg-nord(at)kita-ggmbh-trier.de

Kinder

Wir achten die Rechte der Kinder.
In einem sicheren Rahmen haben die Kinder die Möglichkeit, selbstbestimmt und mitbestimmt ihren Alltag zu gestalten.
Auf Augenhöhe begleiten wir die Kinder in ihrer individuellen ganzheitlichen Entwicklung und stärken sie in ihren Kompetenzen.

 

Eltern

Wir sind Familienzentrum.
Wir pflegen eine Kultur des Willkommens und orientieren uns an den persönlichen Lebenssituationen und Bedürfnissen der Familien. Wir begrüßen die Mitwirkung der Eltern und profitieren gemeinsam von unserem wachsenden Netzwerk an Kooperationspartnern.

 

Leben und Glauben

Wir entdecken miteinander, dass Leben und Glauben verbunden sind.
In unserer täglichen Arbeit steht unser gemeinschaftliches Miteinander im Vordergrund. Unsere Gemeinschaft lebt von der Vielfalt unterschiedlicher Religionen und Kulturen. Wir halten den Glauben lebendig mit gegenseitiger Anerkennung und Wertschätzung.

 

Pädagogischer Ansatz/Schwerpunkt

  • Wir arbeiten offen mit Stammgruppenbezug. Dabei sind wir offen für Bedürfnisse der Kinder (versorgt sein, selbstständig/selbstbewusst werden, Gemeinschaft leben und lernen, sich in Regelungen hineinfinden, mitbeteiligt werden und viele Lernerfahrungen machen dürfen) und offen für unser Umfeld in das wir eingebunden sind (Kirchengemeinde, Ortsgemeinde und Unterstützungsinstitutionen).
  • Übergänge von der Familie in die Kindertagesstätte, innerhalb unseres Hauses und zur Schule werden als bedeutsame Ereignisse für Kinder und Familien geplant und achtsam gestaltet und begleitet.
  • Freies Spiel (das Kind bestimmt in dieser Zeit mit welchen Kindern/Gruppen, in welchen Lernwerkstätten und mit welchen Erwachsenen es arbeitet) ist ein wichtiger und bedeutender Zugang zum Lernen für Kinder in diesem Alter.
  • Beobachtung und Dokumentation der kindlichen Entwicklung und Lernentwicklung bieten die Grundlage die pädagogische Arbeit zu planen, zu tun und zu verändern.


Besonderheiten

  • Im Rahmen von KiTa!Plus (Programm des Landes Rheinland-Pfalz, welches auf mehreren Säulen beruht) unterstützen wir Kinder und Eltern gemeinsam mit Netzwerkpartnern. Diese machen Angebote mit den Schwerpunkten: "Familienbildung und frühe Hilfen in der Kindheit".
    In Säule1 "KiTa im Sozialraum" bieten wir den Eltern niederschwellige, unbürokratische, kompetente und schnelle Beratung durch eine Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin an, die mit sieben Stunden in der Woche im Haus ist.
    In Säule 2 "Netzwerk Familie" bietet die Katholische Familienbildungsstätte, in Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte, bei Bedarf und Interesse eine Vielfalt von Veranstaltungen vor Ort an.
  • "Lerne die Sprache deines Nachbarn" - Einblicke in die Kultur und Sprache unseres Nachbarn Frankreich. Eine Französischfachkraft ist in das alltägliche pädagogische Geschehen der KiTa eingebunden und begleitet die Kinder.
  • Wir bieten, unterstützt durch das Land Rheinland-Pfalz täglich (in der Schulzeit) Obst und Gemüse für die Kinder an.
  • Nach der Bewilligung durch den Kreis übernimmt eine externe Fachkraftkraft  Sprachfördermaßnahmen in der Einrichtung.