Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katholische KiTa St. Raphael | Landscheid

Gesamteinrichtung Mittelmosel (Bereich Wittlich)

  • Allgemeines
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten
  • Projekte/Beiträge

Kontaktdaten

Standortleiter Stefan Heitkötter
Hauptstraße 84 a
54526 Landscheid
Fon 06575 4979 │ Fax 06575 901540
st-gertrud-landscheid(at)kita-ggmbh-trier.de

 

Öffnungszeiten

07:15 Uhr bis 17:00 Uhr
 

 

Nähere Informationen zur Einrichtung

Plätze bis 2 Jahre:      3
Plätze über 2 Jahre: 92

 

Platzmodelle:

8,5 Stundenplatz von 07:00 - 15:30 Uhr
10 Stundenplatz von 07:00 - 17:00 Uhr
8,5 Stundenplatz mit Unterbrechung von 07:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
7 Stundenplatz von 08:00 - 15:00 Uhr (ausschließlich Integrative Plätze)

 

 

Zuständige Gesamtleiterin

Rita Braun
Alberostraße 10 | 54516 Wittlich-Bombogen
Fon 06571 1759872
mittelmosel-wil@kita-ggmbh-trier.de

 

Förderverein

Förderverein der Kindertagesstätte St. Rafael und Peter-Zirbes-Grundschule, Landscheid
Annette Becker │ Fon 06575 1665
becker.maibach(at)t-online.de

 

Foto der Einrichtung

Kinder
Wir stellen das Wohl und die Entwicklung des Kindes in den Mittelpunkt unseres Tuns.

Wir nehmen jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit an. Wir schaffen eine liebevolle und lebensbejahende Atmosphäre. Wir nehmen uns Zeit und beobachten die Kinder aufmerksam. Wir nehmen ihre Bedürfnisse wahr, gehen mit Achtung und Respekt darauf ein und richten unser Handeln danach aus. Wir unterstützen und fördern die Kinder mit Blick auf ihren Entwicklungsstand und ihre Individualität. Kinder haben bei uns das Recht auf Beteiligung und Mitgestaltung. Wir sind offen für die Interessen der Kinder, nehmen sie ernst und bieten ihnen

Zeit - Begleitung - Raum.

 

Leben und Glauben
Lebendiger Glaube bedeutet für uns, eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Liebe Gottes zu den Menschen spürbar und erfahrbar werden kann.

Wir nehmen jeden Menschen in seiner Individualität an. Wir schätzen ihn wert und nehmen ihn mit seinen Bedürfnissen wahr. Wir treten ihm im lebendigen Austausch offen und tolerant entgegen. In unserem täglichen Umgang schenken wir einander Vertrauen und Verständnis. Wir orientieren uns an unserem Schutzpatron, dem Erzengel Raphael. Nach seinem Vorbild begleiten wir die Kinder bei der Suche nach Antworten auf ihre Fragen. Wir schaffen eine Atmosphäre der Geborgenheit und eröffnen Möglichkeiten, persönliche Glaubenserfahrungen machen zu können. Auch durch feste christliche Rituale, Gebete, Gottesdienste, Feste im Jahreskreis, Erzählen und Erfahren biblischer Geschichten wird Glauben bei uns erlebbar.

 

Qualität
Gemeinsam engagieren wir uns für Qualität und entwickeln uns zukunftsorientiert weiter.

Durch ein wertorientiertes Qualitätsmanagement gewährleisten wir die Qualität unserer Einrichtung. Unsere Grundhaltungen, Ziele und deren Umsetzung werden von uns dokumentiert, regelmäßig überprüft und weiterentwickelt. In diesen gemeinsamen Prozess von Träger, Leitung und Team binden wir die Kinder und Eltern dialogisch ein. Fachberatung und pastorale Begleiter/innen unterstützen uns dabei. Wir arbeiten im Austausch mit unseren jeweiligen Kooperationspartnern/innen konstruktiv und vertrauensvoll zusammen. Wir entwickeln unsere Konzeption entsprechend neu eintretenden Situationen weiter. Für uns ist regelmäßige Qualifizierung, besonders im pädagogischen und pastoralen Bereich, unterstützend und selbstverständlich für die zukunftsorientierte Entwicklung unserer Einrichtung.

 

Unser Leitgedanke
„Kleine Füße – große Schritte, Hand in Hand den Tag erleben“

Mit der Aufnahme in die Kindertageseinrichtung (im Folgenden KiTa genannt), vertrauen uns die Eltern ihre Kinder an. Nun begeben wir uns gemeinsam mit Eltern und Kindern auf einen neuen, unbekannten Weg.

Dieser steckt voller Leben und Möglichkeiten und wartet darauf, entdeckt zu werden.

Kleine Füße: Mit kleinen Füßen betreten die Kinder die unbekannte Welt in die KiTa.

große Schritte: Schritt für Schritt erleben die Kinder Freundschaften, Bewegung, Sozialverhalten, Sprache, Lernen, Spaß und Freude. Die einzelnen Entwicklungsschritte ergeben am Ende der KiTa-Zeit einen Lebensabschnitt.

Hand in Hand: Die Kinder gehen mit Eltern, Erzieherinnen und Erziehern, Freunden gemeinschaftlich, ohne dass jemand verloren geht, ihren Lebensabschnitt in Nächstenliebe, begleitet von Gottes Hand.

den Tag erleben: Jeder Tag ist ein neuer Tag, er bringt neue Erfahrungen, unterschiedliche Geschwindigkeiten, Wiederholungen, Zeit zum Entwickeln und die Möglichkeit, jeden Tag bewusst zu erleben.

 

Möge Gott die Kinder beim Finden ihres eigenen Weges begleiten und führen.

Pädagogischer Ansatz

Basierend auf unserem Bildungsverständnis, sehen wir die Kinder als eigenständige Individuen, die mit ihrer Persönlichkeit und Lebenswelt, Ausgangspunkt für unser Tun und Handeln sind. Somit stellen wir die Themen der Kinder in den Mittelpunkt unseres Tuns. In Anlehnung an den Situationsorientierten Ansatz laut Krenzer verstehen wir uns als Bildungspartner/in, die den Kindern Lebensfreude vermittelt, damit das Kind sich auf sein Leben in dieser Welt gut vorbereiten kann.

 


Pädagogische Schwerpunkte

  • Aufbau einer sicheren Bindung
  • Unser Eingewöhnungskonzept
  • Unser Übergabekonzepte – Nestbereich-Kita; Kita-Grundschule
  • Freispiel
  • Außengelände und Bauwagen
  • Wald


Besonderheiten

  • zweimal jährlich Elterncafe
  • Zusammenarbeit mit Seniorenheim
  • Sprachprogramm des Landes Rheinland-Pfalz

De Zuch kütt - Karneval etwas anders...

Dieses Jahr fiel das bunte Karnevalstreiben der Corona-Pandemie zum Opfer. Nur eine geringe Anzahl Kinder besuchte die Kita. Trotzdem wollten wir Karneval thematisieren... Weiterlesen


Familiengottesdienst am 02.12.2019

„Licht für die Welt“ war das Thema unseres Familiengottesdienstes, welcher am Montag, den 02.12.2019, in der Pfarrkirche St. Gertrud zusammen mit Pastor Heck gefeiert wurde.

Weiterlesen


SWR-Rundfunk besucht die Kita in Landscheid

Der 23. Januar 2017 war kein gewöhnlicher Montag für die Kinder der Kindertagesstätte St. Raphael in Landscheid. Frau Prechtel, Redakteurin von SWR4, reiste mit einer großen Tasche und einem Aufnahmegerät an, um Kinder- und Erzieherstimmen einzufangen... Weiterlesen