Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katholische KiTa St. Ambrosius | Trier

  • Allgemeines
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten

Kontaktdaten

Standortleitung Christian Kunz
Ambrosiusstraße 4 | 54292 Trier
Fon 0651 24744  │ Fax 06514608722
st-ambrosius-trier(at)kita-ggmbh-trier.de

 

Öffnungszeiten

7:30 bis 16:30 Uhr

 

Nähere Informationen zur Einrichtung

Plätze bis 2 Jahre: 8
Plätze über 2 Jahre: 72

Platzmodelle:
8-Stunden-Plätze von 7:30 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:30 Uhr
9-Stunden-Plätze von 7:30 bis 16:30 Uhr
 

Gesamtleitung Trier 1

Anne Breit-Klären
Gerty-Spies-Straße 7 | 54290 Trier
Fon 0651 46295881 | Fax 0651 46295889
trier-1(at)kita-ggmbh-trier.de

Die Kinder erleben auf einer vertrauensvollen Basis die Freiheit, sich als Konstrukteure ihrer Bildung individuell zu entwickeln.

Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist eine sichere Beziehung zum Kind und seiner Familie.

In unserer Einrichtung wird jedes Kind als einmalige und unverwechselbare Persönlichkeit mit individuellen Bedürfnissen, Wünschen und Interessen wahr- und angenommen. Es erhält die Freiheit, sich seine Welt aktiv mit allen Sinnen anzueignen. Dabei entdeckt es seine Fähigkeiten und Talente  und entwickelt seine eigene Identität weiter.

In unserem Haus hat jedes Kind die Chance, selbstständig und selbstbestimmt verschiedenen Tätigkeiten nachzugehen und Einfluss auf das Geschehen zu nehmen. Durch die Erfahrung der Selbstwirksamkeit und die Möglichkeit, verschiedene Lösungswege auszuprobieren, entwickelt es Strategien zur Lebensbewältigung. Das Kind übernimmt Verantwortung für sich selbst und, als Teil einer Gemeinschaft, auch für andere.

 

Wir, als Ort von Kirche, begegnen einer Vielfalt von Menschen mit Respekt und Toleranz.

In unserem Haus herrscht eine offene und lebendige Gemeinschaft, in der sich alle Menschen, unabhängig von Herkunft und Religion, willkommen fühlen dürfen. Im Sinne der Nächstenliebe begegnen wir unseren Familien auf Augenhöhe, mit Respekt und Toleranz. Diese Fülle von Persönlichkeiten und Kulturen erleben wir als Bereicherung für unsere Einrichtung und laden alle ein, die Inhalte und Feste des katholischen Glaubens kennenzulernen und zu erleben.

Die pädagogischen Fachkräfte vermitteln christliche Werte im Alltag, dazu  gehören auch der wertvolle Umgang mit Ressourcen und die Achtung der unverwechselbaren Würde eines Jeden.

 

Die pädagogischen Fachkräfte begleiten die Kinder in verlässlichen Beziehungen und stärken ihre Selbstwirksamkeit im Umgang mit Herausforderungen.

Als Ko-Konstrukteur unterstützen wir die Kinder dabei, ihren Alltag selbst in die Hand zu nehmen. Wir sind aufmerksame Beobachter und geben Impulse und Zeit, eigene Interessen und Fähigkeiten zu erkennen und weiterzuentwickeln. Kinder erleben Fehler als Chance und erweitern ihr Repertoire an Lösungsmöglichkeiten. Ein strukturierter Tagesablauf bietet Orientierung und Verlässlichkeit.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern bildet die Brücke zum Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zum Kind. Als Experten ihrer Kinder hat der regelmäßige Austausch mit Eltern eine große Bedeutung für unsere Arbeit. Wir sind offen für ihre Lebenssituation und unterstützen sie im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Pädagogischer Schwerpunkt

In unserer Kindertageseinrichtung, die Platz für 80 Kinder im Alter von 3 Monaten bis zum Schuleintritt bietet und nach dem partizipativen Konzept der „offenen Arbeit“ arbeitet, bildet die Beziehungsarbeit mit den Kindern und deren Familien die Grundlage der pädagogischen Arbeit. Uns ist es wichtig, dass sich alle Besucher/innen unserer Kindertagesstätte – Kinder und ihre Begleiter sowie Mitarbeiter/innen – in ihrer Persönlichkeit angenommen fühlen und somit ein Gefühl des Willkommenseins erfahren.

Aus diesem Grund haben die Orientierung an der Lebenswelt der Familien und der Begriff der „Partizipation“ in unserem Haus auf allen Ebenen einen hohen Stellenwert. In unserer Einrichtung erfahren die Familien ein Mitbestimmungsrecht bei der Gestaltung des pädagogischen und organisatorischen Alltags sowie die Berücksichtigung ihrer Beschwerden durch festgelegte Beschwerdeverfahren. Zudem erleben die Familien eine von gegenseitiger Achtung und Wertschätzung geprägte Beziehung zu den pädagogischen Fachkräften.

Da eine sichere Bindung für unsere pädagogische Arbeit von zentraler Bedeutung ist, legen wir großen Wert auf eine Eingewöhnung, in der das jeweilige Kind die Zeit erhält, die es benötigt. Dabei nehmen wir das Kind, wenn es möchte „an die Hand“ und begleiten es. Während dieser Zeit, aber auch allgemein, ist uns ein regelmäßiger Austausch mit den Sorgeberechtigten und Begleitern der Kinder wichtig. Auf diesem Weg ist es uns möglich, die Sorgeberechtigten in Entscheidungsprozessen und hinsichtlich ihrer eigenen Rolle zu beraten, sie im Erziehungsprozess zu unterstützen und bei Bedarf zu Kooperationspartnern und Fachdiensten zu vermitteln und zu begleiten.

 



Besonderheiten

  • Unser Haus ist so strukturiert, dass die jüngeren Kinder in der Krippengruppe eine geborgene Atmosphäre erleben können. Der Regelbereich, in dem die älteren Kinder betreut werden, hält mehrere Bildungsbereiche bereit. Hier haben die Kinder die Möglichkeit ihre Spielpartner, die Dauer des Spiels und den Inhalt frei zu wählen.          
  • Wir haben eine große Außenanlage, die vielfältige Möglichkeiten für unterschiedlichste Bildungstätigkeiten bereithält.
  • Freude im täglichen Umgang miteinander ist für uns von großer Bedeutung. Für uns ist Humor als Eigenschaft, mit sich und anderen nachsichtig umzugehen, eine wichtige Komponente seelischer Gesundheit, welche die Fähigkeit zur Resilienz fördert und darüber hinaus eine beziehungsfördernde Wirkung hat.
  • Wir sind innerhalb unseres Sozialraums in verschiedene Netzwerke eingebunden, die auf eine Verbesserung der Lebenslage im Stadtteil Trier-Nord abzielen.

 

 

Hier geht's zur Konzeption der KiTa St. Ambrosius in Trier!