Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Auszeichnung zur Ernährungskita

Die katholische Kita St. Dionysius, Lissendorf der katholischen KiTa gGmbH Trier, wird als erste Kita im Vulkaneifelkreis mit drittem Stern für ausgewogene Mittagsverpflegung ausgezeichnet.

Ernährungsministerin Höfgen zeichnet drei Kitas und acht Schulen mit drittem Stern für ausgewogene Mittagsverpflegung aus / Teil der Initiative „Rheinland Pfalz isst besser“.

Der dritte Stern bestätigt den ausgezeichneten Kitas und Schulen, dass sie die Verpflegung entsprechend den Vorgaben der Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) angepasst haben und sie damit den negativen Ergebnissen aktueller Studien und Untersuchungen aktiv entgegenwirken.

Garant für die erfolgreiche Umsetzung der 3-Sterne-Qualifizierung ist die Etablierung eines runden Tisches, an dem alle für die Verpflegung Verantwortlichen gemeinsam die drei Qualitätsbereiche Verpflegung, Ernährungsbildung und Essatmosphäre bearbeiten. Um den dritten Stern zu erhalten, erarbeiten sie abschließend ein individuelles Verpflegungskonzept.

„Gute Ernährung ist die Basis für unsere Leistungsfähigkeit, für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit – insbesondere für Kinder und Jugendliche ist sie besonders wichtig. Doch zeigt die neuste Schuleingangsuntersuchung, dass in Rheinland-Pfalz immer noch 5,8 Prozent der Kinder übergewichtig und 4,8 Prozent adipös sind. Diese Zahlen sind alarmierend! Mit unserer Initiative

'Rheinland-Pfalz isst besser' wollen wir das ändern.

Rheinland-Pfalz setzt sich dafür ein, dass alle Kinder und Jugendliche ein gesundes Mittagessen aus überwiegend pflanzlichen, gering verarbeiteten, saisonal frisch zubereiteten Lebensmitteln aus ökologischem und regionalen Anbau erhalten“ erklärte Höfgen.

Die Speiseplanchecks der ausgezeichneten Kitas und Schulen zeigen, dass mit dem Qualifizierungsprozess der richtige Weg, unter anderem auch zur Umsetzung der Ökoaktionsplans, beschritten wird. Der Ökoaktionsplan ist eng verknüpft mit der Landesinitiative „Rheinland-Pfalz isst besser“.

Beide verfolgen das Ziel, den Verbrauchern die Zusammenhänge einer gesunden und nachhaltigen Ernährung bewusst zu machen, um die Folgen der Fehlernährung zu vermindern, Wertschätzung für Essen und Lebensmittel zu vermitteln und die dahinterstehende Arbeit zu würdigen.