Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktion: „Liebe Oma, lieber Opa, lasst Euch nicht reinlegen“

Gemeinsam Großeltern schützen: Kooperation mit der Polizeiinspektion Bitburg

Bitburg/ Trier | 25. Juni 2020

"Liebe Oma, lieber Opa - lasst Euch nicht reinlegen!". Mit dieser neuen, von der Leitstelle "Kriminalprävention" unterstützen Kampagne möchte das Polizeipräsidium Trier ältere Menschen gegenüber Betrugsmaschen sensibilisieren und vor diesen warnen. Denn wer gut vorbereitet und informiert ist, fällt nicht so leicht auf betrügerische Maschen wie z.B. falsche Polizeibeamte, falsche Enkel oder Gewinnversprechen herein.

Dazu wurden spezielle Plakate, Türanhänger und Informationsflyer mit präventiven Ratschlägen entwickelt, die u.a. auch durch die Kinder in Kitas und Grundschulen an ihre Großeltern weitergegeben werden sollen. Denn "für die Kampagne ist bewusst ein Kind gewählt worden, das seine Großeltern durch klare und direkte Ankündigungen warnt", so Sarah Wallerius, Mitarbeiterin im Zentrum für polizeiliche Prävention in Trier.  

Auch unsere Kitas Liebfrauen und St. Peter in Bitburg beteiligen sich an der Aktion. Am vergangenen Dienstag wurde den Einrichtungen durch die örtliche Polizeiinspektion das entsprechende Infomaterial übergeben. Im nächsten Schritt soll das Thema mit den Kindern erarbeitet werden, anschließend dürfen sie Türschilder & Co. für ihre Großeltern mitnehmen und an diese übergeben.


Die Partnerschaft zwischen unserer Kita Liebfrauen und der Polizei Bitburg besteht übrigens schon seit etwa 2 Jahren. So wurde für die Kinder beispielsweise eine Führung durch die Wache inkl. Verkehrstraining ermöglicht, für Eltern konnte im Rahmen einer Verkehrskontrolle eine Beratung zum Thema Kindersitze angeboten werden.
Weitere Informationen zur Präventionskampagne „Liebe Oma, lieber Opa, lasst Euch nicht reinlegen“
finden Sie hier